Quicktipps: Gesang am Klavier begleiten

Du wolltest schon immer wissen, wie du Gesang vernünftig am Klavier begleiten kannst? Dann sind diese fünf Quicktipps genau das Richtige für den schnellen Einstieg in die Welt der Liedbegleitung am Klavier.

Quicktipp 1: Spiele nicht die Melodie

Du bist in diesem Fall Begleitmusiker, die Melodie übernimmt der Gesang. Es besteht keine Notwendigkeit, die Melodie am Instrument mitzuspielen. Bei der Begleitung von Solisten nimmst du sonst dem Sänger oder der Sängerin den Raum zur Gestaltung.

Quicktipp 2: Mit Akkordumkehrungen unterstützen

Obwohl du nicht die Melodie mitspielen solltest, kannst du den Sänger oder die Sängerin durch geschickte Akkordumkehrungen an Schlüsselstellen unterstützen, indem du dann, wenn der Melodieton im Akkord enthalten ist, diesen in der Oberstimme spielst. Dies erleichtert Sängerinnen und Sängern die Intonation, insbesondere nach dem Intro.

Quicktipp 3: Rhythmische Akzente setzen

Du bist der Timekeeper und gibst das Tempo vor. Gerade dann, wenn du rhythmisch komplexer spielst, setze deutliche Akzente auf Vierteln oder der Zählzeit 1 (zum Beispiel im Bass der linken Hand). So wissen Sängerinnen und Sänger jederzeit, wo du dich im Takt befindest und ihr findet gemeinsam den richtigen Groove.

Quicktipp 4: Spiele unterstützend und nicht solistisch

Gerade fortgeschrittene Pianisten vergessen oft, dass sie bei der Liedbegleitung nicht der Solist sind, sondern der Begleiter. Spiele also nicht virtuos und solistisch, sondern unterstützend, sodass die Sängerin oder der Sänger einen guten Job machen kann. Das bedeutet nicht, dass du bei einem Klaviersolo nicht losfetzen darfst (solange es zum Song passt).

Quicktipp 5: Form des Songs herausstellen

Als einziger begleitender Instrumentalist ist es deine Aufgabe, die Form des Songs zu unterstützen und herauszustellen. So weiß jede Sängerin und jeder Sänger sofort, wo du dich in der Begleitung im Song befindest. Leite vom Intro in die Strophe und von der Strophe in den Refrain über und wieder zurück. Spiele kleine überleitende Licks (Motive), Bassaufgänge oder typische Akkordwendungen.

Fazit

Mit diesen fünf Quicktipps zur Liedbegleitung solltest du Sängerinnen und Sänger optimal begleiten können. Spiele stets so, dass Sängerinnen und Sänger sich wohl fühlen. Je sicherer sie beim Gesang sind, desto freier kannst du spielen. Halte dich aber stets an den Stil des Songs und die Form. Breche nicht aus und lass dich nicht zu virtuosem solistischen Spiel verleiten. Zusammenarbeit ist angesagt und dabei stehst du nicht im Mittelpunkt.

Auch interessant
veranstaltungsvertrag-beitragsbild-pexels-pixabay-327540

Wissen: Die Künstlersozialkasse

Bestimmt hast von der KSK schon gehört. Für uns Musiker ist nicht das Kommando Spezialkräfte interessant, sondern die Künstlersozialkasse. Um die Künstlersozialkasse ranken sich viele

Hier entlang

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung